Wie können Sie mitmachen?

Forscher und Wildtier-Manager

Warum diese Zielgruppe?

Aufnahmen von Fotofallen liefern üblicherweise viele und qualitativ hochwertige Daten, die eine Bewertung und Überwachung von wilden Säugetieren erlauben.

Die Nutzung von Kamerafallen zu wissenschaftlichen Zwecken und Biodiversitäts-Monitoring ist bereits in den verschiedensten Gruppen weit verbreitet, darunter:

Forscher, die in Verbindung mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen stehen
Manager von Parks und Naturreservaten
Staatliche Ämter, die mit Umweltthemen in Verbindung stehen
Umweltschutz und umweltbezogene NGO’s
Umwelbezogene Fachberater

Diese Gruppen haben das Potenzial viele Aufnahmen von verschiedenen Arten zu sammeln. Logistische und ökonomische Bedingungen erschweren es, diese Informationen als Ganzes zu verarbeiten. Meist werden nur die Aufnahmen einer Spezies genutzt und ausgewertet. Damit geht ein Verlust von Informationen einher. Diese Informationen spielen für das lokale Monitoring-Projekt keine Rolle, sind aber für das Projekt „MammalNet“ von großer Bedeutung. 

Warum mitmachen?

Unterstützung des Projektes „MammalNet“ bei folgenden Aktionen:

  • Verarbeitung von großen Fotomengen
  • Weniger Zeit wird benötigt, da ein großes Team die Informationen bearbeitet
  • Zugang zu mehr Informationen für interne und externe Mitarbeiter
  • Nutzung von etablierten Datenverarbeitungsstandards  Daten können im GBIF-Format geteilt und wiederverwendet werden

Durch die gemeinsame Nutzung dieser Datensätze kann eine Vielfalt von Fragen mit einem breiteren Spektrum angesprochen werden, wobei die Daten über größere zeitliche und räumliche Skalen kombiniert werden.

Des weiteren kann dadurch die Unabhängigkeit, Repräsentativität und Allgemeingültigkeit gefördert werden.

Wie können Sie mitmachen?

Die Anwendung AGOUTI macht es möglich, „Projekte“ zu erstellen. Diese machen es einfacher und effizienter, Daten zu verarbeiten, die aus Kamera-Netzwerken und Einzelgeräten gewonnen wurden.

Als Experten und Naturliebhaber können Sie Ihr Wissen über Wildtierarten auch durch andere Anwendungen im Rahmen des MammalNet-Projekts einbringen.

Die iMammalia Mobile-App hat ein sehr nutzerfreundliches Design und ermöglicht es Nutzern zufällig Beobachtungen verschiedenster Spezies aufzunehmen. Das kann sowohl Fotografien der Wildarten oder deren Spuren, wie Fußspuren, Losung oder Futterrückstände sein, was die Datensammlung einfacher macht.

Die MammalWeb-Anwendung erlaubt es Experten durch Fotofallen gewonnen Aufnahmen zu identifizieren und zu bestätigen. Sie können Fotos aus ganz Europa anschauen, Tierarten aus anderen Regionen identifizieren und Ihr Wissen zum Thema Foto-Auswertung weltweit zur Verfügung stellen.

Die mammalWeb-Anwendung ermöglicht es wissenschaftlich interessierten Laien ganz einfach Aufnahmen von Fotofallen hochzuladen. Diese Nutzer müssen die extrahierten daten nicht auswerten und die Plattform ist einfacher zu bedienen als AGOUTI welches mehr auf Experten ausgerichtet ist.