Kartierung der europäischen Säugetiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Die Stiftung Europäische Säugetiere startet ein Langzeit- Großprojekt, „Kartierung der europäischen Säugetiere“. Die Finanzierung dieses anspruchsvollen Vorhabens soll durch crowdfunding erfolgen.

Eine Steuerungsgruppe bestehend aus 11 professionellen Wissenschaftlern und Naturschutzmanagern leitet die Arbeit von 42 Landeskoordinatoren, die auf nationaler Ebene die Erfassung der Daten und deren Dokumentation betreuen. Tausende Menschen aus ganz Europa tragen zur Datensammlung bei.

Die Projektziele:

1. Erforschung der Verbreitung von ca. 270 europäischen Säugetierarten auf einer Fläche von 11.442 500 km2 und Darstellung der Ergebnisse im Atlas der europäischen Säugetiere (2. Auflage). Der Atlas wird 2024 erscheinen. Die Darstellung jeder Art wird außer einer Verbreitungskarte ein Farbfoto und einen kurzen Text mit interessanten Informationen, der von Fachleuten verfasst wird, enthalten. Ohne Kenntnis ihrer Verbreitung kann eine Art nicht geschützt werden.

2. Anreiz zur Verbesserung der Erforschung der Säugetiere in Europa

Sponsoring ist dringend nötig, da Wildkameras, Ferngläser, Fledermausdetektoren und andere Geräte, mit deren Hilfe das Vorkommen von Säugetierarten festgestellt werden kann, angekauft werden müssen. Dies gilt vor allem für Länder, in denen kaum finanzielle Hilfe von Seiten der Regierung zu erwarten ist, die jedoch die höchste Anzahl an Säugetierarten beherbergen.

Wenn Sie den Schutz der europäischen Säugetiere unterstützen wollen

Já conhece a app iMammalia?
Agora podemos todos registar mamíferos selvagens e contribuir para a ciência. Descarregue a app (https://mammalnet.com/imammalia/) e comece a registar os mamíferos selvagens da Europa que vê.
A app estará brevemente disponível em 🇵🇹.

2

Advance notice: the websites european-mammals #iMammalia, will be unavailable from 3pm on Friday 22 October to 5pm on Sunday 24 October. This is to allow for essential maintenance work on the backup generator. Apologies for any inconvenience.
@MammalnetPolska @MammalnetI

Not to be missed at #LifeWatchBD21
@INBOVlaanderen's @casaer_jim: "CATREIN, the camera trap snowball effect" What do we learn from spotting wild boar and roe deer, #partridge, #beaver, #wolf, #lynx, #muskrat and #muntjac? Oct 28, VAC Ghent https://bit.ly/3FPpV6S

4
Load More...